Osterseminar

28. März – 1. April 2024

Im 37. VTi-Musikseminar stehen Musik, Tänze und Lieder aus Moldawien, Rumänien und Ungarn im Fokus.

ACHTUNG! Das Osterseminar ist ausgebucht. Bitte Email an osterseminar@vti.world für die Warteliste. 

In Kürze

Wir befassen uns in diesem 37. VTi-Musikseminar an Ostern mit Musik, Tänzen und Liedern aus den osteuropäischen Regionen «Moldawien, Rumänien und Ungarn», jenseits von nationalen Grenzen. Mit der Unterstützung unseres hervorragenden Dozent*innen-Teams erlernen wir Techniken und Stile, die an einer Auswahl an Stücken in Kleinorchestern vertieft werden. Wir singen Lieder in mehreren Sprachen im Chor und erlernen die Basis einiger Tänze aus diesen kulturell reichhaltigen Traditionen.

Das Seminar richtet sich an Musikerinnen und Musiker mit guten Grundkenntnissen auf ihrem Instrument und Offenheit gegenüber komplexen Rhythmen, sowie an Sänger*innen und Tänzer*innen, die Lieder und Tänze aus den verschiedenen Traditionen kennenlernen möchten. Musiknoten und Aufnahmen werden im Voraus digital zur Verfügung gestellt.

Unterrichtssprachen: deutsch, englisch und «musikalisch».

Dozent*innen

Dumitrita Nicu is a celebrated singer from Moldova specialised in Folk and Church music from Romania, Moldova, Macedonia, and the Balkans in general.

Kálmán Balogh ist ein herausragender Meister des Cimbaloms (ungarisches Hackbrett), der seit den 1980er Jahren in der internationalen Szene aktiv spielt und unterrichtet.

Sergiu Popa ist ein virtuoser Akkordeonist und Pädagoge, Spezialist für Musik aus seiner Heimat Moldawien, sowie Volksmusik aus Kanada, Syrien, Armenien und vieles mehr.

Monique Lansdorp ist eine vielseitige Geigerin und Musikdozentin, die sich auf verschiedenste Volksmusikstile Europas spezialisiert hat mit einem besonderen Flair für die Balkanmusik.

Nehrun Aliev ist ein begabter Multiinstrumentalist und Musiklehrer, der ursprünglich aus Nordmazedonien stammt. Seine Begeisterungsfähigkeit für die Balkanmusik kommt bei den Kursteilnehmenden besonders gut an.

Betty Otter kam ursprünglich übers Volkstanzen zur Balkanmusik. Sie studierte klassischen Kontrabass, hat viel Unterrichtserfahrung und spielt mit der Gruppe Weliona Weltmusik von Ost bis West.

Corinne Bühler ist eine bekannte Tanzleiterin für Schweizer und internationalen Volkstanz mit Schwerpunkt Balkan. Ihre motivierende Art wird von Tanzgruppen sehr geschätzt.

Béla Ónodi leitet an der Hungarian Dance Academy in Budapest die Abteilung Volkstanz und teilt mit Leidenschaft seine Expertise im ungarischen Tanz.

Unterkunft

Die Jugendunterkunft Bruder Klaus im Flüeli-Ranft liegt im Herzen der Schweiz auf einer Hochebene 4 km oberhalb von Sachseln. Sie beinhaltet 14 Schlafräume, 4 Aufenthaltsräume, eine gut ausgerüstete Küche und einen Aussenbereich.

Preise

Der VTi möchte möglichst vielen Menschen das Erlernen von internationaler Musik- und Tanzkultur zugänglich machen. Er bietet deshalb besonders auch für Familien und Jugendliche Ermässigungen an. Vom Hotelzimmer im Pax Montana (separate Buchung) bis zum aktiven Helferjob gibt es für jede und jeden das passende Preisangebot.

Organisation

Laura Möckli (Hauptleitung), Nehrun Aliev (künstlerische Koordination), Alexandra Schuster (Finanzen), Laura Gruno (Haus), Jana Bühler (Technik), 

Sigi Nagel, VTi-Mitbegründer, unterstützt uns mit seiner Erfahrung.

Ines Riesco, leidenschaftliche Reiseköchin, sorgt mit ihrem Team für die kulinarische Verpflegung.

Mithilfe beim Auftischen/Abräumen, Abwaschen, Aufräumen und bei der Endreinigung wird von allen Teilnehmenden erwartet.

 Anmeldung

Das Osterseminar 2024 ist ausgebucht. Bitte Email an osterseminar@vti.world für die Warteliste.

Startseite

Über Uns

Osterseminar

Sommerseminar

Herbstwochenende

Winterseminar

Zwirbelistubete

VTi-Community

M